Suche

Homepage/Domain

Beschreibung:

Illegal PORT Command !

Port comd faild. !

DoDirList failed 0.

Fehlermeldung im Wortlaut: 500

Internal Server Error
The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.
Please contact the server administrator, service@dokom.de and inform them of the time the error occurred, and anything you might have done that may have caused the error.
More information about this error may be available in the server error log.

- Apache/1.3.31 Server at members.dokom.net Port 80

 

Lösung:

Die htaccess-Funktionen auf dem DOKOM21 Webserver members.dokom.net sind auf Ordnerschutz beschränkt!

1. Prüfen Sie mit Hilfe Ihres FTP-Programms, ob Ihre htaccess -Datei eine Syntax enthält, welche aus Sicherheitsgründen gesperrt ist.

2. Benennen Sie mit Hilfe Ihres FTP-Programms Ihre htaccess-Datei um in _htaccess, so dass der auf dem Server ggf. als unzulässig gehandhabte Inhalt nicht mehr interpretiert wird.

3. Alternativ können Sie mit Hilfe Ihres FTP-Programms die angelegte Datei selbstverständlich auch löschen.

Beschreibung:

Da es sich bei dem Homepage Server der DOKOM21 um einen Apache Server handelt, können htaccess Dateien hier für den Ordnerschutz verwendet werden.

Andere htaccess-Funktionen sind aus Sicherheitsgründen gesperrt!

Weiterführender Support zu htaccess ist von Seiten der DOKOM21 nicht verfügbar.



Lösung:

1. Legen Sie z.B. im Textprogramm Editor ein .htaccess Dokument an.

Das Format ".txt" muß ggf. nachträglich entfernt werden.



2. Öffnen Sie das erstellte Dokument .htaccess und fügen im Textfeld ein:

AuthName "Secret"

AuthType Basic

require valid-user

AuthUserFile /var/www/html/kunden/ihrusername/.htpasswd



3. Legen Sie auf gleichem Weg ein .htpasswd Dokument an.

Auch hier ist das Format ".txt" ggf. nachträglich zu entfernen.



4. Zum Erstellen von Benutzer/Passwort benötigen Sie nun einen entsprechendes Verschlüsselungsprogramm, zu finden z.B. über www.google.de unter dem Suchbegriff "htpasswd tool".



5. Öffnen Sie das erstellte Dokument .htpasswd und fügen im Textfeld das Ergebnis, Benutzername und den dazugehörigen sogenannten "Hash"-Wert (kodiertes Passwort) aus dem Verschlüsselungsprogramm ein.



6. Laden Sie mit Hilfe eines FTP-Programms die Datei .htpasswd in das Hauptverzeichnis Ihres Webspace und die Datei .htaccess in das Verzeichnis, welches Sie schützen wollen oder schützen die gesamte Webseite, indem Sie diese Datei ebenfalls ins Hauptverzeichnis laden.

Wichtig: .htaccess Dateien müssen als ASCII- und nicht etwa als Binär-Dateien hochgeladen werden (Standard bei gängigen Texteditoren wie Microsofts Editor)

Beschreibung:
Bedienen Sie sich hierzu eines FTP-Programms, um sich auf unserem Server anzumelden, oder verwenden das Windows-eigene FTP.


Lösung:
Unter dem (recht spartanischen) Windows-FTP sieht das wie folgt aus:
1. Öffnen Sie die DOS-Eingabeaufforderung.

2. Geben Sie dort, wo der Unterstrich blinkt ein:
ftp members.dokom.net

3. Geben Sie als Benutzer: Ihr Benutzername
Kennwort: Ihr Kennwort
Sie werden nun in Ihrem Homepage-Verzeichnis
mit der Meldung begrüßt: 230 Willkommen auf dem Server der
DOKOM GmbH


4. Sie brauchen dann vorwiegend folgende Kommandos
PWD - Print Working Directory (aktuellesVerzeichnis auf der
DOKOM-Seite anzeigen)
PUT - Datei auf den DOKOM-Server senden
GET - Datei vom DOKOM-Server empfangen
DELE - Datei auf dem DOKOM-Server loeschen
CD - Verzeichnis auf dem DOKOM-Server wechseln
CD .. - Verzeichnis zurueck
MPUT - Wie put, nur mehrere Dateien (Wildcards erlaubt)
MGET - Wie get, nur mehrere Dateien (Wildcards erlaubt)
MDELE - Wie dele, nur, dass mehrere Dateien gelöscht
werden(Wildcards erlaubt) VORSICHT!
MKDIR - Verzeichnis auf DOKOM-Server erstellen
LCD - Verzeichnis auf Ihrem lokalen Rechner wechseln
LCD .. - Verzeichnis zurueck

5. Wenn Sie fertig sind, bitte mit BYE verabschieden.

6. Mit dem Befehl HILFE erhalten Sie eine Auflistung aller Befehle, mit HILFE <Befehl> eine (etwas) detailliertere Beschreibung zum jeweiligen Kommando.
Weitere Informationen erhalten Sie von Microsoft.   

Den einfachsten Weg eine Homepage zu erstellen bieten Textverarbeitungsprogramme wie Microsoft Word oder Apple Works:

Schreiben Ihre Seite in Microsoft Word und speichern diese im Menü Datei unter der Option Als Webseite speichern ab.

Schon können Sie diese Seite im Internet Explorer betrachten und ins Internet hochladen.

 

In Apple Works ist die Verfahrensweise ähnlich:

Schreiben Sie Ihre Seite in Apple Works und klicken im Menü Ablage unter der Option Sichern als im nun erscheinenden Einblendmenü HTML, vergeben einen Namen für Ihr HTML-Dokument und klicken auf Sichern.

Schon können Sie diese Seite in Safari oder einem anderen Web-Browser betrachten und ins Internet stellen.

Weiterführende Funktionen für das Erstellen einer Internetseite bieten Web-Editoren, z.B. Microsoft Frontpage, oder Macromedia Dreamweaver, oder Adobe GoLive. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie im Fachhandel.
Eine weitere Möglichkeit sind kostenlose Web-Editoren, wie der im Netscape Communicator integrierte Composer.

Homepages werden in der Sprache HTML (HyperTextMarkupLanguage) erstellt. Eine ausführliche Anleitung zu HTML finden Sie hier.

Stellen Sie sicher, dass im Anmeldefenster Ihres FTP-Programms folgende Daten für die Anmeldung verwendet werden:

1. Host-Serveradresse: die auf Ihrem DOKOM21 Konfigurationsblatt unter dem Abschnitt FTP Zugänge aufgeführte Host-Adresse

2. Username: Ihr Benutzername

3. Passwort: Ihr Kennwort

 

1. Unter www.service.dokom.net:
Benutzername: Ihr Benutzername
Kennwort: Ihr Kundenbereich-Kennwort
Klicken Sie auf Anmelden.



login.gif



2. Klicken Sie auf Ihr Produkt, z.B. DOKOM21 kompakt.



willkommen.gif

 

3. Klicken Sie unter der Kategorie Internet auf Homepage.



produktueber.gif



4. Klicken Sie auf Quota.



homepage_main.gif



5. Unter Quota wird Ihnen der benutzte bzw. verfügbare Speicherplatz angezeigt.
Um den Onlineservice zu verlassen, klicken Sie anschließend auf Logout.



quota.gif

Lösung:
1. Unter www.service.dokom.net:
Benutzername: Ihr Benutzername
Kennwort: Ihr Kundenbereich-Kennwort
Klicken Sie auf Anmelden.



login.gif



2. Klicken Sie auf Ihr Produkt, z.B. DOKOM21 kompakt.



willkommen.gif



3. Unter der Kategorie Internet klicken Sie auf Homepage.



produktueber.gif



4. Klicken Sie auf FTP-Zugang.



homepage_main.gif



5. Klicken Sie auf Ändern.



ftp_mod.gif



6. Nach Eingabe des aktuellen Kennworts und zweimaliger Wiederholung des gewünschten neuen Kennworts...
Klicken Sie auf Ändern.



ftp_mod2.gif



7. Klicken Sie auf Beenden.
Die Änderungen werden innerhalb der nächsten 2 Std. wirksam.



ftp_mod3.gif

Beschreibung:

Wenn Sie eine eigene Homepage auf unseren Server aufspielen möchten, benötigen Sie ein sogenanntes FTP-Programm (z.B. Filezilla FTP Client).

Lösung:

1. Starten Sie das Programm Filezilla Client und tragen Sie die Daten folgendermaßen ein:

Server : members.dokom.net

Benutzername : Ihr Benutzername

Passwort : Ihr Kennwort

Klicken Sie anschließsend auf Verbinden.

 

verbinden

 

2. Um Ihre Homepage auf unseren Internetserver zu legen, wählen Sie bitte die entsprechenden Dateien auf Ihrer lokalen Festplatte durch Anklicken in der linken Liste aus (unter Lokal).
Die Bedienung erfolgt wie im Windows-Explorer.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die markierten Dateien oder Ordner (hier : index.html) und anschließend mit der linken Maustaste auf Hochladen, um Ihre Dateien auf unseren Internetserver zu übertragen.
Wichtiger Hinweis: Die Startdatei Ihrer Homepage muss index.htm oder index.html heißen.

 

hochladen

 

3. Sie können die hochgeladenen Inhalte im rechten Fenster kontrollieren.
Wichtiger Hinweis: Die Startdatei Ihrer Homepage darf sich nicht in einem Unterverzeichnis befinden.

 

hochgeladen

 

4. Ihre Homepage ist im Internet unter der folgenden Internetadresse zu erreichen:

members.dokom.net/ihrbenutzername

Beschreibung:

Requested action not taken. Insufficient storage space in system.File unavailable (e.g., file busy).



Lösung:

1. Überprüfen Sie im Onlineservice Ihre Quota hinsichtlich des noch zur Verfügung stehenden Speicherplatzes.



2. Löschen Sie ggf. nicht mehr benötigte Dateien und wiederholen anschließend den Vorgang.

Wunsch-Domainen/Adressen können Sie bei DOKOM21 über Ihren Kundenbereich nach Klick auf Ihr Produkt unter der Rubrik Internet -> Domain bestellen. 

Nach 10x falscher Kennworteingabe wird der Zugang aus Sicherheitsgründen für 30 Minuten gesperrt.

Danach wird die Sperre automatisch wieder aufgehoben.

Versuchen Sie die Anmeldung am Server zu einem entsprechend späteren Zeitpunkt nochmal.

Ansonsten prüfen Sie Ihr Konfigurationsblatt oder wenden sich an den DOKOM21 Kundenservice, um sicherzustellen, dass Ihnen die korrekten Zugangsdaten vorliegen.
 

Die Meldung besagt den positiven "Verzeichnis-Status".

Datei-Status ok; die Datenverbindung wird hergestellt.

1. Klicken Sie in der Finder-Menüleiste auf Ablage, Neues Fenster, Ihr MacHD, Programme und starten Sie hier FileZilla.

(FileZilla können Sie hier kostenlos herunterladen.)

 

2.Tragen Sie die Daten folgendermaßen ein:

Server: members.dokom.net  

Benutzername: Ihr Benutzername    

Passwort: Ihr Kennwort        

Port: kein Eintrag  

Klicken Sie auf Verbinden

 

login.gif

 

3. Nach erfolgter Anmeldung erscheinen in der linken Fensterhälfte Ihre lokalen Verzeichnisse und in der rechten Fensterhälfte Ihr Root-Verzeichnis (zunächst leer!) auf dem Server: members.dokom.net.

 

login2.gif

 

4. Zum Hochladen rechtsklicken Sie das/den betr. Verzeichnis/Ordner und wählen Hochladen

(Beachten Sie: die Startseite Ihrer Internetpräsenz/Homepage muss als index.htm direkt auf Ihr Root-Verzeichnis hochgeladen werden, keinesfalls in einem Unterordner verpackt!)

 

upload.gif

 

5. Zum Herunterladen rechtsklicken Sie das/den betr. Verzeichnis/Ordner und wählen Herunterladen.

 

download.gif

 

6. Zum Löschen rechtsklicken Sie das/den betr. Verzeichnis/Ordner und wählen Löschen

 

delete.gif

 

7. Zwecks Verbindungstrennung klicken Sie in der Menüleiste unter Server auf Trennen.

 

logout.gif

Beschreibung:

Command not implemented for that parameter.

 

Lösung:

1. Versuchen Sie den Vorgang zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

2. Installieren Sie Ihr FTP-Programm und versuchen es noch einmal.

3. Sollten Sie eine Firewall installiert haben, so deaktivieren Sie diese zum Test und wiederholen den Vorgang noch einmal.

Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt.

Beschreibung:

Command not implemented.

 

Lösung:

1. Versuchen Sie den Vorgang zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

2. Installieren Sie Ihr FTP-Programm und versuchen es noch einmal.

3. Sollten Sie eine Firewall installiert haben, so deaktivieren Sie diese zum Test und wiederholen den Vorgang noch einmal.

Beschreibung:

Requested action aborted. Local error in processing.

 

Lösung:

Starten Sie Ihren Rechner neu und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Der Dienst ist für einen neuen Nutzer bereit.

Die Pfadbezeichnung wurde erstellt.

Die Meldung bestätigt, dass der Dienst die Prüf-Verbindung beendet.

Beschreibung:

Requested file action aborted. Exceeded storage allocation (for current directory or dataset).



Lösung:

Sie haben die zulässige Speichergrenze Ihres Homepage-Verzeichnisses (Quota) erreicht.

Dies können Sie in Ihrem Kundenbereich prüfen.

Um neue Daten hochzuladen, müssen zuvor mit Hilfe Ihres FTP-Programms Daten in ausreichender Menge aus Ihrem Homepage-Verzeichnis gelöscht werden.

Die Meldung 211 bedeutet "System Status" oder "Antwort der System-Hilfe".

Der Dienst ist in wenigen Minuten bereit.

Die Meldung besagt, dass die Datenverbindung beendet wird und die geforderte Aktion erfolgreich ausgeführt wurde (z.B. Datentransfer oder Transferabbruch).

1. Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten am DOKOM21-FTP-Server an und wählen Sie im rechten Fenster unter Server die Datei aus deren Berechtigungen Sie ändern wollen.

 

berechtigungen_aendern_01

 

2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die zu ändernde Datei und dann mit der linken Maustaste auf
Dateiberechtungen...

 

berechtigungen_aendern_02

 

3. Ändern Sie wunschgemäß die Berechtigungen durch Anklicken der enstprechenden Felder und
bestätigen Sie mit OK.

 

berechtigungen aendern 03

Der User ist angemeldet. Fahren Sie fort oder melden sich wieder ab, wenn nötig.

Restart marker reply.

Der Passive Mode wird aktiviert (h1,h2,h3,h4,p1,p2).

1. Geben Sie in der Adress-Zeile Ihres Web-Browsers ein:

ftp://ihrbenutzername:ihrkennwort@members.dokom.net


2. Bestätigen Sie die Eingabe mit der Enter - Taste.


3. Im daraufhin erscheinenden Fenster wird Ihr Verzeichnis angezeigt.


Hinweis: Dieser Weg ist nicht zu empfehlen, da hiermit Ihr Passwort im Klartext von Ihrem Rechner übermittelt wird und durch eventuell vorhandene Sicherheitslücken Ihres Web-Browsers ausspioniert werden kann.

Zudem beachten Sie, dass hier nur das Herunterladen, nicht aber das Hochladen von Daten möglich ist.

 

Die Datenverbindung ist bereits geöffnet, der Datentransfer beginnt.

Die Meldung bedeutet, dass die Datenverbindung geöffnet ist und zurzeit kein Transfer läuft.

Beschreibung:

Dies kann an einer ggf. auf Ihrem Rechner installierten Firewall liegen.

 

Lösung:

Deaktivieren Sie Ihre Firewall bzw. überprüfen deren Einstellungen hinsichtlich des Ports 21.

Die angeforderte Daten-Aktion wurde erfolgreich beendet.

Die möglichen Toplevel Domainen sind wie folgt:

.de, .com, .org, .bizz, .net, .info

Der Befehl ist auf dem Server nicht implementiert bzw. überflüssig.

In diesem Fall müssen Sie:

1. dem bisherigen Provider unter Hinweis auf zukünftiges Hosten der Domaine durch DOKOM21 kündigen mit dem Stichwort: Konnektierungskoordination (KK).

Beachten Sie: Eigene Domainen sind bei DOKOM21 nur in Verbindung mit einem entsprechenden Produkt für unsere PRIVATKUNDEN bzw. unsere BUSINESSKUNDEN möglich.

2. Sobald Sie vom bisherigen Provider eine Bestätigung über die Ausführung Ihres Auftrags (Kündigung) erhalten haben, müssen Sie nur noch die DOKOM21 schriftl. beauftragen, die Konnektierung der betreffenden Domain bei Denic zu beantragen.

Die Meldung erscheint bei Anforderung eines Hilfetextes zu Bedienungshinweisen für den Anwender.

Mit dieser Meldung wird der Systemname bestätigt.

Die Meldung bestätigt den Ordner-Status als positiv.

Ja, der Zugang ist unabhängig davon, über welchen Provider Sie gerade mit dem Internet verbunden sind, möglich.

Top