Suche

Mobiles Internet

 

Mobilfunkstandards bilden die Basis für das mobile, digitale

Leben. Standards wie GSM, UMTS, HSPA, HSPA+ und LTE sorgen im Hintergrund für

Erreichbarkeit, sichere Verbindungen und immer schnellere Geschwindigkeiten

beim mobilen Datentransfer. Das Netz von Telefónica in Deutschland unterstützt

die aktuellen Standards des Mobilfunks bundesweit.

 

 

 

Was bedeuten

diese Standards im Einzelnen?

Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zu diesen

Mobilfunkstandards zusammengestellt. Beachten

Sie jedoch bitte, dass nicht jedes Mobiltelefon jeden Standard unterstützt und

bei den Angaben zur Übertragungsgeschwindigkeit es

sich um die technisch mögliche Maximalgeschwindigkeit handelt. Diese wird nur

unter optimalen Voraussetzungen erreicht. Die tatsächliche Geschwindigkeit z.

B. kann durch den Netzausbau und die Auslastung des Mobilfunknetzes abweichen. Darüber

hinaus ist die Übertragungsgeschwindigkeit vom Tarif abhängig.

 

WAP (Wireless Application Protocol)

 

WAP bezeichnet ein spezielles Protokoll, das die Datenübertragung von

WAP-Diensten zum Mobilfunkgerät regelt. Ziel ist es zum Beispiel, die Inhalte

einer Internetseite für die langsameren Übertragungsraten und längeren

Antwortzeiten innerhalb eines Mobilfunknetzes zu optimieren.

 

GPRS (General Packet Radio Service)

 

GPRS ist eine Erweiterung des GSM-Standards. Im Download können

Geschwindigkeiten bis zu 53,6 kBit/s und im Upload bis zu 26,8 kBit/s erreicht

werden.

 

EDGE (Enhanced Datarates for GSM Evolution)

EDGE

ist eine Weiterentwicklung des bekannten Mobilfunkstandards GSM. Die Abkürzung

steht für Enhanced Data Rates for GSM Evolution. Die Technik bietet eine

wesentlich höhere Datenübertragungsrate. Mit einer Bandbreite von bis zu 384

Kilobit pro Sekunde (kbit/s) bei Bündelung von acht Funkkanälen ist EDGE

beispielsweise deutlich schneller als die sehr verbreitete

Datenübertragungstechnik GPRS mit maximal 171,2 kbit/s.

 

UMTS/3G (Universal Mobile Telecommunications System)

UMTS, oder auch 3G, ist ein Mobilfunkstandard der dritten Generation. Das

bedeutet mehr Bandbreite und schnellere Übertragung. Sie haben damit die

Möglichkeit, größere Bilder zu verschicken, längere Videos online besser zu

betrachten, Online-Dienste oder Chats besser zu nutzen. Mit UMTS sind Sprach-

und Datendienste außerdem parallel nutzbar. UMTS erreicht im Download bis zu

384 kBit/s und im Upload bis zu 64 kBit/s.

 

HSPA (High Speed Packet Acces)

HSPA, auch HSDPA genannt, ist eine Erweiterung des bestehenden UMTS-Netzes.

Die Datenübertragungsraten sind wesentlich höher als bei GPRS oder UMTS. Das

Übertragungsverfahren ist unterteilt in HSDPA (High Speed Download Packet

Access) und HSUPA (High Speed Uplink Packet Access) und erreicht 21,6 MBit/s im

Download und 3,6 MBit/s im Upload.

 

HSPA + (High Speed Packet Access Plus)

 

HSPA + erreicht, im Vergleich zu HSPA, noch einmal höhere Übertragungsraten

von 42,2 MBit/s im Download und 11 MBit/s im Upload.

 

LTE (Long Term Evolution)

LTE ist eine neue Mobilfunktechnologie. Sie nutzt erst kürzlich frei

gewordene Frequenzbänder und damit andere Frequenzbereiche als beispielsweise

UMTS. Diese Technologie ist besonders effizient und kann im Download

Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s erreichen. Im Upload sind bis zu 75

MBit/s möglich.

 

Sie können Ihre Blackberry-Option über Ihr Blackberry-Gerät einrichten. Wir empfehlen jedoch, die Einrichtung über Ihren PC durchzuführen, da Ihnen so mehrere Anpassungsoptionen zur Verfügung stehen.

Unter http://www.o2.blackberry.de erstellen Sie bitte ein neues Konto und folgen den dortigen Anweisungen.

Die Interneteinstellungen werden mit Einlegen der SIM-Karte automatisch vorgenommen. Sollten Sie dennoch Ihre Interneteinstellungen benötigen, senden Sie eine SMS mit dem Text "handy" an 80100.

Als Zugangspunkt (APN) richten Sie bitte folgendes ein: "internet.partner"

Benutzername und Kennwort bleiben leer.

DOKOM21 ermöglicht Ihnen die Nutzung folgender Datendienste: MMS / WEB 

Bitte beachten Sie, dass Ihr eingesetztes Gerät die Nutzung ebenfalls unterstützen muss und entsprechende Einstellungen vorgenommen werden müssen.

Bitte richten Sie, sofern nicht automatisch voreingestellt, in den Einstellungen Ihres Endgerätes immer den folgenden Zugangspunkt (APN) ein: internet.partner

Top