Suche

Mobilfunk & Mobiles Internet

 

Die Erreichbarkeitsinfo ist ein Dienst, der allen DOKOM21 Kunden zur Verfügung steht. Wenn ein Gesprächspartner Sie telefonisch nicht erreicht, wird er per SMS informiert, sobald Sie wieder erreichbar sind. Der Dienst ist für alle DOKOM21 Kunden kostenfrei, auch im Ausland. Der Dienst funktioniert auf allen Geräten, die SMS empfangen können.*

Aktivieren und Deaktivieren

Die Erreichbarkeitsinfo ist in der Regel automatisch aktiviert. Sie können sie natürlich jederzeit abbestellen, aber auch aktivieren, sollte der Dienst bei Ihnen deaktiviert sein.

Sie haben folgende Möglichkeiten, diese Änderungen vorzunehmen:

Wenn Sie sich in Deutschland aufhalten: Wählen Sie auf Ihrem Handy die kostenlose Kurzwahl 335 oder die Rufnummer +49 (0) 179 3000 400 und lassen Sie sich vom Sprachmenü leiten.

Wenn Sie sich im Ausland aufhalten: Ist Ihre Mailbox aktiviert, wählen Sie auf Ihrem Handy die Rufnummer +49 (0) 179 3000 400 und lassen Sie sich vom Sprachmenü leiten. Halten Sie bitte die PIN-Nummer Ihrer Mailbox bereit.

Ist Ihre Mailbox deaktiviert, sind Änderungen über oben genannte Kurzwahl oder Rufnummer außerhalb des DOKOM21 Mobilfunknetzes nicht möglich.

Hinweis: Erreichbarkeitsinfos werden nach Deaktivierung nicht mehr von Ihrer Nummer versendet. Sie erhalten weiterhin Erreichbarkeitsinfo-SMS von Kunden, die diesen Dienst aktiviert haben.

* Die Erreichbarkeitsinfo wird in Deutschland nur innerhalb des o2 Netzes versendet.

 

Nach der Neuinstallation einer Wireless-LAN-Schnittstelle in einem PC mit dem Betriebssystem Microsoft Windows sind alle Einstellungen, die die IP-Adresse betreffen bereits korrekt und müssen nicht mehr verändert werden, da Ihr System eine IP-Adresse vom Dienstanbieter erwartet (DHCP).

Haben Sie Ihre Wireless-LAN-Schnittstelle, z.B. für den Zugang zu Ihrem Firmennetzwerk umkonfiguriert, sollten Sie die Einstellungen, die die IP-Adresse des TCP/IP-Protokolls betreffen, kontrollieren. Rufen Sie dazu in den Einstellungen der Netzwerkumgebung die TCP/IPNetzwerkkomponente auf, die mit Ihrer Wireless-LAN-Schnittstelle verbunden ist.

Folgende Einstellungen müssen dann vorhanden sein: IP-Adresse, Subnetzmaske, Standardgateway und bevorzugter DNS-Server (Alternativer DNS-Server muss nicht eingetragen sein).

Ist dies der Fall, müssen Sie keine Änderungen durchführen, egal welche IP-Struktur eingestellt ist.
Unser Gateway zum Internet kann mit Ihrer IP-Adresse kommunizieren und nimmt zur Internetnutzung eine eigene IP-Adresse. Ihre IP-Adresse wird also nicht im Internet sichtbar!
Sollten jedoch die Einstellungen im TCP/IP Bereich nicht die o.g. Punkte enthalten, schalten Sie bitte auf folgende Einstellung um: >>> „IP-Adresse automatisch beziehen“ und „DNS-Serveradresse automatisch beziehen“. Der Rechner muss danach eventuell neu gestartet werden.

 

Beispiel IP-Adresse vorhanden:

 

 

Beispiel IP-Adresse automatisch beziehen:

 

Mobilfunkstandards bilden die Basis für das mobile, digitale Leben. Standards wie GSM, UMTS, HSPA, HSPA+ und LTE sorgen im Hintergrund für Erreichbarkeit, sichere Verbindungen und immer schnellere Geschwindigkeiten beim mobilen Datentransfer. Das Netz von Telefónica in Deutschland unterstützt die aktuellen Standards des Mobilfunks bundesweit.

Was bedeuten diese Standards im Einzelnen?
Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zu diesen Mobilfunkstandards zusammengestellt. Beachten Sie jedoch bitte, dass nicht jedes Mobiltelefon jeden Standard unterstützt und bei den Angaben zur Übertragungsgeschwindigkeit es sich um die technisch mögliche Maximalgeschwindigkeit handelt. Diese wird nur unter optimalen Voraussetzungen erreicht. Die tatsächliche Geschwindigkeit z.B. kann durch den Netzausbau und die Auslastung des Mobilfunknetzes abweichen. Darüber hinaus ist die Übertragungsgeschwindigkeit vom Tarif abhängig.

 

WAP (Wireless Application Protocol)

WAP bezeichnet ein spezielles Protokoll, das die Datenübertragung von WAP-Diensten zum Mobilfunkgerät regelt. Ziel ist es zum Beispiel, die Inhalte einer Internetseite für die langsameren Übertragungsraten und längeren Antwortzeiten innerhalb eines Mobilfunknetzes zu optimieren.

 

GPRS (General Packet Radio Service)

GPRS ist eine Erweiterung des GSM-Standards. Im Download können Geschwindigkeiten bis zu 53,6 kBit/s und im Upload bis zu 26,8 kBit/s erreicht werden.

 

EDGE (Enhanced Datarates for GSM Evolution)

EDGE ist eine Weiterentwicklung des bekannten Mobilfunkstandards GSM. Die Abkürzung steht für Enhanced Data Rates for GSM Evolution. Die Technik bietet eine wesentlich höhere Datenübertragungsrate. Mit einer Bandbreite von bis zu 384 Kilobit pro Sekunde (kbit/s) bei Bündelung von acht Funkkanälen ist EDGE beispielsweise deutlich schneller als die sehr verbreitete Datenübertragungstechnik GPRS mit maximal 171,2 kbit/s. 

 

UMTS/3G (Universal Mobile Telecommunications System)

UMTS, oder auch 3G, ist ein Mobilfunkstandard der dritten Generation. Das bedeutet mehr Bandbreite und schnellere Übertragung. Sie haben damit die Möglichkeit, größere Bilder zu verschicken, längere Videos online besser zu betrachten, Online-Dienste oder Chats besser zu nutzen. Mit UMTS sind Sprach-und Datendienste außerdem parallel nutzbar. UMTS erreicht im Download bis zu 384 kBit/s und im Upload bis zu 64 kBit/s.

 

HSPA (High Speed Packet Acces)

HSPA, auch HSDPA genannt, ist eine Erweiterung des bestehenden UMTS-Netzes. Die Datenübertragungsraten sind wesentlich höher als bei GPRS oder UMTS. Das Übertragungsverfahren ist unterteilt in HSDPA (High Speed Download Packet Access) und HSUPA (High Speed Uplink Packet Access) und erreicht 21,6 MBit/s im Download und 3,6 MBit/s im Upload.

 

HSPA + (High Speed Packet Access Plus)

HSPA + erreicht, im Vergleich zu HSPA, noch einmal höhere Übertragungsraten von 42,2 MBit/s im Download und 11 MBit/s im Upload.

 

LTE (Long Term Evolution)

LTE ist eine neue Mobilfunktechnologie. Sie nutzt erst kürzlich frei gewordene Frequenzbänder und damit andere Frequenzbereiche als beispielsweise UMTS. Diese Technologie ist besonders effizient und kann im Download Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s erreichen. Im Upload sind bis zu 75 MBit/s möglich.

Wählen Sie die Kurzwahl 333 von Ihrem Mobilfunkgerät und folgen Sie den Anweisungen des Sprachmenüs. Danach richten Sie an Ihrem Mobilfunkgerät die Weiterleitung zur Mailbox ein.

Um eine Rufumleitung zu Ihrer Mailbox einzurichten, nehmen Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres Mobilfunkgerätes zur Hand.

Alternativ könne Sie auch die Umleitung über die folgenden Steuercodes einrichten:  

Umleitung nach gewisser Zeitspanne 

Einschalten: **61*333**Zeit in Sekunden (5,10,15,20,25 oder 30)# 

Ausschalten: ##61# 

Status prüfen: *#61# 

z.B. **61*333**20# leitet alle Anrufe nach 20 Sekunden Klingeln an die Mailbox 

Umleitung bei Nichterreichbarkeit  

Einschalten: **62*333# 

Ausschalten: ##62# 

Status prüfen: *#62# 

z.B. **62*333# leitet alle Anrufe an die Mailbox, wenn das Handy nicht im Netz eingebucht ist, also keinen Empfang hat oder ausgeschaltet ist. 

Umleitung bei besetzt  

Einschalten: **67*333# 

Ausschalten: ##67# 

Status prüfen: *#67# 

z.B. **67*333# leitet alle Anrufe an die Mailbox, wenn Sie gerade telefonieren und die Anklopffunktion ausgeschaltet ist. 

Alle bedingten Umleitungen (nach Zeitspanne, bei Nichterreichbarkeit und bei besetzt) gleichzeitig steuern 

Einschalten: **004*333**Zeit in Sekunden (5,10,15,20,25 oder 30)# 

Ausschalten: ##004# 

Status prüfen: *#004# 

z.B. **004*333**15# leitet alle Anrufe an die Mailbox, wenn das Handy nicht eingebucht, besetzt ist oder Sie das Gespräch nach 15 Sekunden annehmen. 

Alle Anrufe umleiten  (absolute Rufumleitung)

Einschalten: **21*333# 

Ausschalten: ##21# 

Status prüfen: *#21# 

z.B. **21*333# leitet alle Anrufe an die Mailbox.

Alle Umleitungen ausschalten 

Ausschalten: ##002# 

 

Das Telefonkennwort haben Sie bei Vertragsabschluss selbst bestimmt. Es dient zur Authentifizierung.

Nach Vertragsabschluss teilen wir Ihnen Ihr Telefonkennwort auch noch einmal in der E-Mailbestätigung mit.

Sollten Sie Ihr Telefonkennwort nicht mehr wissen, können wir Ihnen dieses gerne per Post zuschicken. Alternativ können Sie uns eine Änderung schriftlich zukommen lassen.

 

 

 

Unterwegs sein und über WhatsApp mit Freunden verabreden, E-Mails checken oder schnell den Facebook-Status aktualisieren - all das funktioniert mit WLAN.

WLAN ist die Abkürzung für Wireless Local Area Network, ein lokales Funknetz. HotSpots sind Zugriffspunkte, die es Ihnen ermöglichen, das WLAN und damit das Internet zu nutzen. Da die HotSpots an das hochmoderne Glasfasernetz von DOKOM21 angeschlossen sind, stehen rund um die Uhr hohe und stabile Bandbreiten zur Verfügung.

Mit dem Projekt WLAN-City stattet DOKOM21 die Dortmunder Innenstadt mit öffentlichem WLAN aus. Dabei stehen dem Nutzer standardmäßig 30 Minuten kostenloses WLAN zur Verfügung. Je nach Registrierungsart und Standort sind sogar 60 und 90 Minuten möglich.  

Schonen Sie Ihr eigenes Datenpaket und nutzen Sie wesentlich höhere Bandbreiten als Ihnen im Mobilfunk-Netz zur Verfügung stehen. Überall dort, wo sich viele Passanten aufhalten, werden HotSpots von DOKOM21 eingerichtet.

Ja, Sie können bei Vertragsabschluss wählen, ob Sie mit Ihrer Mobilfunkrufnummer im Telefonbuch und den Öffentlichen Medien eingetragen werden möchten.

Möchten Sie eine Änderung vornehmen, so teilen Sie uns dies bitte über Ihren Kundenbereich mit.

 

 

 

 

 

 

DOKOM21 bietet derzeit dem Kunden Zugang zu dem O2 Mobilfunknetz.

 

 

 

 

Bei Rückfragen oder Störungen wenden Sie sich bitte direkt an DOKOM21. Telefonisch erreichen Sie unsere Kundenberatung montags bis freitags

zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0800.930-10

50.

 

Im Störungsfall erreichen Sie uns rund um die

Uhr unter der Rufnummer 0231.930-10 00.

 

 

 

 

 

 

 

DOKOM21 bietet Ihnen Mobilfunkverträge mit einer Laufzeit von 24 Monaten zu günstigen Konditionen.

Eine Übersicht über unsere Mobilfunktarife erhalten Sie hier: http://www.dokom21.de/de/Privatkunden/Produkte--Tarife/Mobilfunk_2.htm

Prepaid-Varianten werden nicht angeboten.

 

 

Mit der DOKOM21 Community telefonieren Sie kostenlos in das DOKOM21 Mobilfunk- und Festnetz und von einem ausgewählten DOKOM21 Festnetzanschluss in das gesamte DOKOM21 Mobilfunknetz.

 

Die Nummer der SMS-Zentrale (auch Kurzmitteilungs- oder Mitteilungszentrale genannt) wird in der Regel automatisch eingestellt, wenn die SIM-Karte ins Handy einlegt wird.  Sollte der Automatismus einmal nicht greifen, können Sie diese manuell im Gerät eingeben.

Die Nummer lautet: +49 176 0000443

Die Interneteinstellungen werden mit Einlegen der SIM-Karte automatisch vorgenommen. Sollten Sie dennoch Ihre Interneteinstellungen benötigen, senden Sie eine SMS mit dem Text "handy" an 80100.

 

Als Zugangspunkt (APN) richten Sie bitte folgendes ein: "internet.partner"

Benutzername und Kennwort bleiben leer.

DOKOM21 ermöglicht Ihnen die Nutzung folgender Datendienste: MMS / WEB 

Bitte beachten Sie, dass Ihr eingesetztes Gerät die Nutzung ebenfalls unterstützen muss und entsprechende Einstellungen vorgenommen werden müssen.

 

Als DOKOM21 Kunde können Sie digitale Güter wie Apps, Filme, E-books, Musik und Spiele oder auch Briefmarken und Parkscheine über Ihre Mobilfunkrechnung bezahlen, ohne sich extra dafür registrieren zu müssen. Fragen zur Nutzung und zu Preisen beantwortet Ihnen die DOKOM21 Kundenberatung unter der kostenlosen Rufnummer 0800.930-10 50.

 

DOKOM21 stellt jedem Kunden eine Mailbox zur Verfügung.

Eine Deaktivierung ist nicht möglich, Sie können jedoch die Weiterleitungen zur Mailbox deaktivieren, so dass kein Anruf auf Ihrer Mailbox eingeht.

Möchten Sie alle Umleitungen deaktivieren, geben Sie bitte folgenden Steuercode in Ihrem Mobilfunkgerät ein:

Alle Umleitungen (bedingt und absolute) ausschalten: ##002# 

Sollte Ihre SIM-Karte sich im Ausland nicht automatisch in eines unserer Partnernetze einbuchen, führen Sie mit Ihrem Gerät bitte eine manuelle Netzsuche durch und wählen ein zur Verfügung stehendes Netz aus.

Mit DOKOM21 im kostenlosen WLAN zu surfen ist kinderleicht. Und so funktioniert's:

1. Aktivieren Sie das WLAN an Ihrem mobilen Endgerät.

2. Lassen Sie sich die verfügbaren WLAN-Netze auf Ihrem Endgerät anzeigen.

3. Wählen Sie den DOKOM21 HotSpot aus und Sie gelangen automatisch auf die Zugangsseite.

4. Zugangsdaten als Login eingeben und AGB und Nutzungsbedingungen akzeptieren. Und los geht's!

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten für DOKOM21 HotSpots? Kein Problem!

1. Registrieren Sie sich einmalig und erhalten Sie Ihre Zugangsdaten wahlweise per E-Mail oder SMS.

2. Beim nächsten Besuch einfach einloggen und lossurfen. Es ist keine weitere Registrierung notwendig.

Sofern Sie eine Nano-SIM-Karte benötigen, stanzen wir Ihnen diese gerne. Schauen Sie dafür einfach bei uns vorbei und bringen Sie Ihre SIM-Karte mit. Dieser Service ist natürlich kostenlos.

In Dortmund erreichen Sie Ihre DOKOM21 Kundenberatung in der Stockholmer Allee 24 in 44269 Dortmund. Unsere Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

 

So nehmen Sie Ihre bestehende Mobilfunknummer mit zu DOKOM21:

Zum Vertragsende:

Wenn Sie einen neuen Mobilfunkvertrag bei DOKOM21 abschließen, können Sie Ihre Mobilfunknummer zum Ende Ihres bisherigen Vertrages mitnehmen, frühestens 123 Tage vorher oder bis zu 90 Tage danach. Wichtig: Sie müssen Ihren Vertrag bei Ihrem bisherigen Anbieter fristgerecht kündigen. Legen Sie uns bitte innerhalb von 7 Werktagen die Kündigungsbestätigung vor.

 

Vor Vertragsende:

Wenn Sie einen neuen Mobilfunkvertrag bei DOKOM21 abschließen, können Sie Ihre Rufnummer auch vor Ende Ihres bisherigen Vertrages mitnehmen:

 

  • sofort (innerhalb von 6 Arbeitstagen)
  • zum Wunschtermin (min. 6 Arbeitstage und höchsten 123 Tage im Voraus)

 

Wichtig:

In beiden Fällen müssen Sie Ihrem bisherigen Anbieter vorab mitteilen, dass Sie Ihre Mobilfunknummer aus dem laufenden Vertrag mitnehmen möchten. Diese Mitteilung bleibt bei Ihrem Anbieter dann für 30 Tage gespeichert. Ihr alter Vertrag läuft bis zum Vertragsende bei Ihrem bisherigen Anbieter weiter. Die festen monatlichen Kosten ebenfalls. Hierüber gibt Ihnen Ihr alter Mobilfunkanbieter telefonisch Auskunft. Denken Sie also daran, den alten Vertrag auch zu kündigen.

 

 

 

Überall dort, wo sich viele Passanten aufhalten, richtet DOKOM21 HotSpots ein.

Hier ein Überblick über bereits eingerichtete kostenlose HotSpots:

  • Dortmunder Innenstadt
  • Westfalenpark
  • viele Stadtteil-Bibliotheken
  • viele Stadtbahnhaltestellen
  • Erlebniswelt Fredenbaum/Big Tipi - Nordstrand

Hier surfen Sie kostenpflichtig:

  • Dortmund Airport

Eine Übersicht aller HotSpot-Standorte finden Sie in folgender Übersichtskarte.

Sie registrieren sich einmalig und erhalten Ihre Zugangsdaten wahlweise per E-Mail oder SMS. Bei Ihrem nächsten Besuch an einem DOKOM21 HotSpot loggen Sie sich einfach ein und surfen los.

Ja, die Nutzung ist kostenlos. Dabei stehen dem Nutzer standardmäßig 30 Minuten kostenloses WLAN zur Verfügung. Je nach Registrierungsart und Standort sind sogar 60 oder 90 Minuten möglich. Lediglich am Dortmund Airport ist der Kauf eines HotSpot-Tickets nötig. Ein Ticket erhalten Sie an folgenden Orten:
- Dortmund Airport
- DOKOM21 Kundenberatung, Stockholmer Allee 24 in 44269 Dortmund
- KundenCenter Petrikirche, Kampstr. 46 in Dortmund
- Westfalenpark

Darüber hinaus können Sie Tickets online erwerben und über PayPal oder paydirekt bezahlen.

DOKOM21 HotSpot-Tickets sind in folgenden Varianten erhältlich:
- 1 Std. Surfen für 3,- €
- 2 Std. Surfen für 5,- €
- 24 Std. Surfen für 30,- €

Die Zeitguthaben müssen Sie natürlich nicht am Stück versurfen.

Ja, sie können bis zu drei Multicards für eine Rufnummer buchen. Bitte teilen Sie uns Ihren Wunsch bei  der Neubestellung einfach mit. Sollten Sie schon Mobilfunk-Kunde von DOKOM21 sein, so tauschen wir Ihre bisherige SIM-Karte gegen die gewünschten Multicards aus.

Den DOKOM21-Kundenservice erreichen Sie diesbezüglich telefonisch montags bis freitags zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0800.930-10 50.

Gerne können Sie sich auch per E-Mail an uns wenden unter: service@dokom21.de.

   

 

Eine automatische Aktivierung Ihrer SIM-Karte erfolgt einen Tag nach Zustellung. Wenn Sie Ihren Mobilfunkanschluss schneller nutzen möchten, loggen Sie sich bitte in Ihrem DOKOM21 Kundenbereich ein (die Zugangsdaten entnehmen Sie bitte dem zugesendeten Konfigurationsblatt). Unter dem Punkt „SIM-Karte aktivieren“ können Sie die Freischaltung problemlos durch Eingabe Ihrer PIN durchführen. Bitte beachten Sie, dass dieser Vorgang bis zu einer Stunde dauern kann.

Dank Parallel Ringing verpassen Sie bei der Nutzung von DOKOM21 Mobilfunk mit Multicards zukünftig keine Anrufe mehr, denn bei eingehenden Anrufen klingeln automatisch alle eingeschalteten mobilen Endgeräte (Voraussetzung ist ein telefoniefähiges Endgerät).

 

Die Nutzung könnte für Sie wie folgt aussehen:

Die 1. Multicard kann in Ihrem regulären Gerät verwendet werden. Die 2. Multicard könnte beispielsweise für Ihr Autotelefon genutzt werden und die 3. Multicard für Ihr Ersatzgerät.

Sobald ein Anruf eingeht, klingeln automatisch alle eingeschalteten Endgeräte.

Sollten Sie über Ihren Handy-Provider mit dem Internet verbunden sein, ist zwecks Versand/Empfang die Einrichtung Ihrer DOKOM21 E-Mail Adresse in dem hierauf installierten E-Mail Programm notwendig.
Die notwendigen E-Mail Konfigurationsdaten finden Sie auf Ihrem DOKOM21 Konfigurationsblatt.

Weiterführenden Support zu dem auf Ihrem Handy installierten E-Mail Programm erhalten Sie von Ihrem Handy-Provider oder Hersteller.

Nach dreimaliger Falscheingabe der PIN wird die SIM-Karte automatisch gesperrt. Durch Eingabe der achtstelligen PUK kann die Sperrung wieder aufgehoben werden.

ACHTUNG: Nach zehnmaliger Falscheingabe der PUK wird die SIM-Karte endgültig gesperrt. Dann ist ein Tausch der SIM-Karte notwendig. Bitte beachten Sie, dass dadurch Kosten entstehen. Diese sind der aktuellen Preisliste zu entnehmen.

Sollte die SIM-Karte gesperrt sein, wenden Sie sich bitte an unsere Kundenberatung unter der kostenlosen Rufnummer 0800.930-10 50.

Sie können Ihre Blackberry-Option über Ihr Blackberry-Gerät einrichten. Wir empfehlen jedoch, die Einrichtung über Ihren PC durchzuführen, da Ihnen so mehrere Anpassungsoptionen zur Verfügung stehen.

Unter http://www.o2.blackberry.de erstellen Sie bitte ein neues Konto und folgen den dortigen Anweisungen.

Sie besitzen ein HotSpot-Ticket und wissen nicht, wie viel Guthaben Sie noch haben?

Hier können Sie prüfen, wieviel Guthaben Sie noch nutzen können.

Bei offenen WLAN-HotSpots ist es allgemein üblich, dass für eine freie Nutzung auf eine WLAN-Verschlüsselung verzichtet wird. Auch DOKOM21 verzichtet darauf.

Eine WLAN-Verschlüsselung dient lediglich der Absicherung des eigenen WLAN-Netzes vor unautorisierter Nutzung durch Dritte, was bei einem freien WLAN-HotSpot natürlich kontraproduktiv wäre.

Hierdurch muss die WLAN-Verbindung ungesichert bereitgestellt werden und somit ist es theoretisch möglich, die übertragenen Daten in und aus dem Internet mitzuschneiden und auszuwerten. Diese Gefahr betrifft aber nicht nur die offenen HotSpots von DOKOM21, sondern ist im Internet, technisch bedingt, grundsätzlich gegeben sofern man keine SSL-verschlüsselten Webseiten aufruft.

Der Login auf der DOKOM21 HotSpot-Zugangsseite ist natürlich hochgradig SSL-verschlüsselt.

Sie haben zwei Möglichkeiten Ihre Mailbox abzuhören:

Von Ihrem Mobilfunkgerät: Wählen Sie die 333 und Sie werden direkt mit Ihrer Mailbox verbunden. Folgen Sie dem Sprachmenü.

Von einem anderen Telefon: Wählen Sie +49 179 300033

 

Bei eingehenden Gesprächen zahlen Sie die Weiterleitung von Deutschland in das Ausland (in dem Sie sich befinden). Die Preise entnehmen Sie bitte der Preisliste unter dem Punkt Roaming/Verbindungspreise international.

Abgehende Telefonate werden Ihnen ebenfalls entsprechend der Preisliste unter dem Punkt Roaming/Verbindungspreise international berechnet.

 

Bitte richten Sie, sofern nicht automatisch voreingestellt, in den Einstellungen Ihres Endgerätes immer den folgenden Zugangspunkt (APN) ein: internet.partner

DOKOM21 sendet allen Kunden eine Kombi-SIM-Karte zu, bei der Sie zwischen zwei Größenformaten wählen können:

  • die herkömmliche große Plug-In Standard-SIM-Karte sowie
  • die neue kleinere Micro-SIM-Karte

Sie können die Größe durch vorsichtiges Herausbrechen selbest wählen.

Brechen Sie jedoch den Rand der Mirco-SIM-Karte nur ab, wenn Sie die Plug-In-Standard SIM-Karte nicht benötigen.

Benötigen Sie eine Nano-Sim-Karte?

Die Zeichen, welche in der Senderinfo (Nachname + Vorname, 4 Zeichen voreingestellt) stehen, sind vorab von den 160 Zeichen abzuziehen.

Ja, die Geheimzahl der Mailbox muss bei der Ersteinrichtung gewählt und bestätigt werden. Folgen Sie hierzu den Anweisungen im Sprachmenü.

Sollten Sie Ihre persönliche Geheimzahl vergessen haben, können Sie sich diese per SMS zuschicken lassen. Drücken Sie hierzu einfach die *-Taste, sobald Sie zur Eingabe der Geheimzahl aufgefordert werden.

Grundsätzlich kann ein DOKOM21 Hotspot mit jedem internetfähigen mobilen Endgerät, wie Notebook oder Organizer, auf dem ein Internetbrowser z.B. Microsoft Internet Explorer, Netscape Navigator, o.ä. installiert ist, genutzt werden.

Das Endgerät muss zudem mit einer Wireless-LAN-Schnittstelle ausgestattet sein (oft auch WiFi oder WLAN genannt). Sehen Sie dazu bitte in Ihrer Produktbeschreibung nach.

Wenn Sie Ihr Endgerät so konfiguriert haben, dass die Wireless-LAN-Schnittstelle alle verfügbaren Netze (SSID) anzeigt, brauchen Sie lediglich das Wireless-LAN-Netz der DOKOM21 mit der Bezeichnung DOKOM-ISP auswählen.

Hinweis: Eine Nutzung der WLAN Struktur mit einer Bluetooth-Schnittstelle ist nicht möglich!

Bluetooth ist eine andere Technologie. Bluetooth und WLAN benutzen zwar das gleiche Funkfrequenzband, jedoch völlig unterschiedliche Verfahren. Zudem ist die Reichweite durch wesentlich geringere Sendeleistung bei Bluetooth auf wenige Meter beschränkt.

Vor Vertragsbeginn wird Ihnen die SIM-Karte zugeschickt.

Sollte es jedoch einmal zu einem Verlust oder Schaden kommen, können Sie die SIM-Karte in unserer Kundenberatung in Dortmund, während unserer Öffnungszeiten, montags bis freitags 8.00 bis 18.00 Uhr  abholen.

Sollten Sie Ihre SIM-Karte verlieren, muss diese gesperrt werden. So verhindern Sie Kosten, die Ihnen durch eventuellen Missbrauch der Karte entstehen würden.

Um Ihre SIM-Karte sperren zu lassen, rufen Sie uns bitte direkt unter der kostenlosen Rufnummer 0800.930-10 50 an. Bitte halten Sie Ihr Telefonkennwort bereit.

Alternativ können Sie die Sperrung auch direkt online in Ihrem Kundenbereich vornehmen.

Wenn Sie Probleme mit der SIM-Karte haben, stellen Sie bitte sicher, dass ein Gerätefehler ausgeschlossen werden kann.

Hier ein paar Maßnahmen, die Sie zunächst versuchen sollten:

  • Schalten Sie das Mobilfunkgerät aus und wieder ein
  • Nehmen Sie die SIM-Karte aus dem Mobilfunkgerät, befreien Sie diese gegebenenfalls von Staub und legen diese wieder ein.
  • Legen Sie die SIM-Karte in ein anderes Gerät, um die Funktionalität zu prüfen.
  • Überprüfen Sie, ob Ihr Mobilfunkgerät eventuell über einen SIM-/Net-Lock verfügt.

Sollten dennoch Probleme mit der SIM-Karte auftreten, wenden Sie sich bitte an unsere Störungsannahme unter der Rufnummer 0231.930-10 00.

Ja, Ihre Mailbox ist bereits vorinstalliert und erreichbar durch die Kurzwahl 333.

Die Mailbox nimmt alle Anrufe entgegen, falls Ihr Mobilfunkgerät ausgeschaltet ist oder eingehende Anrufe nicht innerhalb eines Zeitraumes zwischen 5 und 30 Sekunden (bei der Einrichtung der Weiterleitung wählbar) angenommen werden können. Die Mailbox nimmt bis zu 50 Nachrichten mit einer Nachrichtendauer von max. 3 Minuten auf und speichert nicht abgehörte Nachrichten 17 Tage lang. Eine Information über jede neue Nachricht per kostenloser SMS ist möglich.

  1. Verfügbare WLAN-Netze auf Ihrem mobilen Endgerät anzeigen lassen

  2. DOKOM21 HotSpot auswählen und die App starten

  3. Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an und akzeptieren Sie die AGB und Nutzungsbedingungen.

  4. Sie haben noch keine Zugangsdaten für DOKOM21 HotSpots? Registrieren Sie sich einmalig auf der Zugangsseite und Sie erhalten Ihre Zugangsdaten wahlweise per E-Mail oder SMS

  5. In der Übersichtskarte werden Ihnen zunächst die vorhandenen HotSpots in der Innenstadt angezeigt, danach gelangen Sie zu Ihrem aktuellen Standort. Durch Klicken auf die HotSpot-Buttons wird deren Standort mit Zusatzinformationen sichtbar und Sie haben die Möglichkeit, sich dorthin navigieren zu lassen.

  6. Über den Button "aktueller Standort" am oberen rechten Kartenrand können Sie immer wieder zu Ihrem aktuellen Standort wechseln.

  7. Ihr Zeitkontingent läuft so lange, bis Sie sich auf der Startseite über den Button "Abmelden" abgemeldet haben. Erst dann ist die Internetverbindung getrennt und Ihr Zeitguthaben gestoppt.

  8. Wenn Sie bei dem Login die Funktion "Angemeldet bleiben" aktivieren, werden Sie automatisch beim Start der App eingeloggt. Das Zeitguthaben wird erst über den Button "Abmelden" gestoppt.

  9. Der erste Login an einem DOKOM21 HotSpot dauert einige Sekunden. Sobald Ihrem Mobilgerät der HotSpot bekannt ist, ist der Login-Vorgang kurzweiliger.

  10. Unter dem Reiter "In der Nähe" werden alle DOKOM21 HotSpots in aufsteigender Entfernung angezeigt. Auch hier kann wieder eine Navigation gestartet werden.

  11. Die DOKOM21 HotSpot-App hält Sie unter dem Menüpunkt "Aktuelles" mit aktuellen Pressethemen rund um das Thema WLAN auf dem Laufenden.

 

DOKOM21 wünscht Ihnen unbeschwertes Surfvergnügen!

Top