Suche

Anbieterwechsel

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten in Ihrem Kundenbereich (https://service.dokom.net/) ein, klicken auf „mein Produkt“.

Unter dem Punkt „Produktwechsel“ können Sie dann bequem den Produktwechsel einleiten.

Bitte ergänzen Sie die entsprechenden Felder mit Ihren Daten, setzen das Häkchen und klicken auf „senden“.

 

 

 

   

 

Bei einem bestehenden Vertrag übernimmt DOKOM21 gerne für Sie die Kündigungsformalitäten bei Ihrem bisherigen Anbieter. Voraussetzung ist, dass Sie als Anschlussart die „Anschlussübernahme“ auswählen.

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten in Ihrem Kundenbereich (https://service.dokom.net/) ein, klicken auf „mein Produkt“ und schon werden Ihnen die möglichen Zusatztarifoptionen und Hardwareoptionen angezeigt.

Die Bestellung wird durch die entsprechende Auswahl und einen Klick auf „Option(en) kaufen“ ausgelöst.   

 

 

Beachten Sie bitte, dass Verträge von Drittanbietern wie z.B. T-Online durch Sie selbst zu kündigen sind. Falls Sie einen Neuanschluss beantragen und Ihre bisherige Rufnummer(n) nicht übernehmen, müssen Sie Ihren Telefonanschluss bei Ihrem bisherigen Anschlussanbieter selbst kündigen.

   

 

 

Bei einer Anschlussübernahme/Rufnummernmitnahme wird der nächstmögliche Wechseltermin durch die Vertragslaufzeiten/Kündigungsfristen bei Ihrem bisherigen Netzbetreiber bestimmt.

 

 

 

   

 

Wir leiten Ihren Auftrag zur Rufnummernportierung an Ihren bisherigen Netzbetreiber weiter. Sollte dieser ihn ablehnen, teilen wir Ihnen dieses unverzüglich mit. Gründe einer Ablehnung können beispielsweise folgende sein:

  • Ihr bisheriger Netzbetreiber hat zu Ihrer/Ihren Rufnummer(n) andere Daten gespeichert als jene, die auf dem Portierungsauftrag angegeben wurden. Dies kann u.a. ein anderer oder ein weiterer Anschlussinhaber (z.B. Ehepartner) sein;
  • weitere und/oder andere Rufnummern gehören zu Ihrem jetzigen Anschluss.

Unser Kundenservice kann Ihnen mitteilen, aus welchem Grund die Rufnummernportierung abgelehnt wurde und wie Sie weiter vorgehen können.

Sie erreichen den DOKOM21-Kundenservice unter der kostenlosen Rufnummer 0800.930-10 50 montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Nein, nicht wenn Sie eine Rufnummernübernahme in Auftrag gegeben haben.

 


 

 

Ein Produktwechsel ist mit einer Vorlaufzeit von 8 Werktagen zum nächsten Abrechnungszeitraum möglich.

Sollte eine Änderung der Teilnehmeranschlussleitung, oder der Hardware nötig sein, kann der Termin auch variieren.

Die Ursache einer Ablehnung durch Ihren derzeitigen Netzbetreiber kann darin liegen, dass die angegebenen Rufnummern nicht geschaltet sind.

Das heißt, dass diese Nummern bei dem angegebenen Netzbetreiber nicht mehr existiert/existieren. Es kann jedoch auch sein, dass es sich lediglich um einen Zahlendreher handelt oder eine Ziffer fehlt.

Unser Kundenservice kann Ihnen mitteilen, aus welchem Grund die Rufnummernportierung abgelehnt wurde und wie Sie weiter vorgehen können.

Sie erreichen die DOKOM21 Kundenberatung unter der kostenlosen Rufnummer 0800.930-10 50 montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Auf dem DOKOM21-Auftragsformular kreuzen Sie bei Punkt 1 „Anschlussübernahme“ an und füllen den beiliegenden Portierungsauftrag aus. Eine Ausfüllhilfe ist beigefügt.

Mit dem ausgefüllten Portierungsauftrag leitet DOKOM21 für Sie die Kündigung des Telefonanschlusses bei Ihrem derzeitigen Netzbetreiber ein. Sollten Sie derzeit einen anderen Anbieter als T-Com nutzen, vermerken Sie dies bitte auf dem Portierungsbogen.

Beachten Sie bitte, dass Verträge von Drittanbietern wie z.B. T-Online durch Sie selbst zu kündigen sind.

DOKOM21 kann nur die Kündigung Ihres bisherigen Telekommunikationsanbieters durchführen. Ein eventuell vorhandener Onlinezugang über einen Internetdienstanbieter wie z.B. T-Online oder AOL muss separat durch Sie gekündigt werden.

Top