Suche

Erste Schritte & Bestellung

Der Network Termination for ISDN Basic rate Access oder Network Termination Basis Anschluss ist das Netzabschlussgerät bei einem ISDN-Basisanschluss.

Der NTBA ist in der Regel an die erste TAE oder am Ausgang des DSL-Splitters anzuschließen. Mit dem NTBA wird der Anschluss ISDN-fähiger Endgeräte an eine ISDN-Vermittlungsstelle des öffentlichen Telefonnetzes ermöglicht.

 

Die Realisierung eines Neuanschlusses ist im Regelfall innerhalb von zwei bis vier Wochen möglich.

Bei einer Anschlussübernahme/Rufnummernmitnahme wird der nächstmögliche Freischaltungstermin durch die Kündigungsfristen bei Ihrem bisherigen Netzbetreiber bestimmt.

Beachten Sie bitte, dass Verträge von Drittanbietern wie z.B. T-Online durch Sie selbst zu kündigen sind.

Falls Sie einen Neuanschluss beantragen und Ihre bisherige Rufnummer(n) nicht übernehmen,müssen Sie Ihren Telefonanschluss bei Ihrem bisherigen Anschlussanbieter selbst kündigen.

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten in Ihrem Kundenbereich (https://service.dokom.net/) ein, klicken auf „mein Produkt“.

Unter dem Punkt „Produktwechsel“ können Sie dann bequem den Produktwechsel einleiten.

Bitte ergänzen Sie die entsprechenden Felder mit Ihren Daten, setzen das Häkchen und klicken auf „senden“.

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten in Ihrem Kundenbereich (https://service.dokom.net/) ein, klicken auf „mein Produkt“ und schon werden Ihnen die möglichen Zusatztarifoptionen und Hardwareoptionen angezeigt.

Die Bestellung wird durch die entsprechende Auswahl und einen Klick auf „Option(en) kaufen“ ausgelöst.   

 

 

Ihr Wechsel leicht gemacht: Die attraktiven DOKOM21 Produkte sind auch bei bestehendem Vertrag mit anderen Anbietern bestellbar.

Bitte nutzen Sie für Ihren Auftrag den Online-Bestellvorgang.

Als Dankeschön erhalten Sie eine 10 € Gutschrift für Ihre Online-Bestellung.

 

Gerne nimmt auch die Kundenberatung Ihre Bestellung telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800.930-10 50 montags bis freitags in der Zeit zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr entgegen.

Bei einem bestehenden Vertrag übernimmt DOKOM21 gerne für Sie die Kündigungsformalitäten bei Ihrem bisherigen Anbieter. Voraussetzung ist, dass Sie als Anschlussart die „Anschlussübernahme“ auswählen.

Bei einer Anschlussübernahme/Rufnummernmitnahme wird der nächstmögliche Wechseltermin durch die Vertragslaufzeiten/Kündigungsfristen bei Ihrem bisherigen Netzbetreiber bestimmt.

Starten Sie hierzu den Netzwerkassistenten.

Der Ablauf ist identisch mit der Vorgehensweise für ISDN.

Für eine bebilderte Anleitung klicken Sie hier.

Bei uns stehen Ihnen persönliche Ansprechpartner in der Kundenberatung, oder telefonisch, unter der kostenlosen Rufnummer 0800.930-10 50, gerne Rede und Antwort.

 

DOKOM21 Kundenberatung

Stockholmer Allee 24

44269 Dortmund

Mo.- Fr. 08.00 - 18.00 Uhr

Hier finden Sie eine Wegbeschreibung.

 

Außerdem sind wir im DSW21 KundenCenter an der Petrikirche für Sie da:

Kampstraße 46

44137 Dortmund

Mo.-Fr. 10.00 - 18.30 Uhr

Sa.       10.00 - 16.00 Uhr

Gerätetauschservice

Mo.-Fr. 08.00 - 20.00 Uhr

Sa.       08.00 - 16.00 Uhr

 

Auch bei den DOKOM21-Vertriebspartnern haben Sie einen direkten Ansprechpartner für Ihre Fragen. Eine Liste aller Partner finden Sie hier.

Grundsätzlich gilt, dass bei einem Anbieterwechsel am gleichen Standort ein Technikereinsatz nicht notwendig ist. Bei einem Neuanschluss (neue Rufnummern) ist allerdings ein Monteureinsatz vorgesehen. Mit Ihrer Unterstützung können wir gegebenenfalls Ihren Anschluss ohne einen Technikereinsatz vor Ort bereitstellen.

Bitte teilen Sie uns, falls möglich, folgende Informationen mit:

  •  Nachname (ggf. auch Vorname) des Vormieters

  • Stockwerk der Wohnung (z.B. 2. OG rechts)

  • Besonderheit der Wohnungslage (z.B. Vorder- oder Hinterhaus)

Ihre Vorteile:

  •  Es ist kein Technikereinsatz vor Ort notwendig, daher müssen Sie nicht anwesend sein und eventuell einen Urlaubstag opfern!

  • Es ist kein weiterer, kostenpflichtiger Technikertermin notwendig, wenn der Techniker Sie nicht antreffen würde, z.B. weil die Klingel nicht beschriftet ist oder keine Hausnummer gefunden wurde!

Ob bei der Schaltung Ihres Anschlusses ein Technikereinsatz notwendig ist, entnehmen Sie der Auftragsbestätigung, welche Sie etwa eine Woche vor der Anschaltung erhalten.

Sämtliche für Ihren Anschluss erforderlichen Geräte (z.B. Splitter, NTBA, DSL-Modem) sollten am Anschalt- bzw. Umschalttag gemäß beiliegender Installationsanleitung bis spätestens 12 Uhr angeschlossen sein. Dies ist notwendig, damit der DOKOM21-Service die Betriebsbereitschaft Ihres Anschlusses überprüfen kann.

Wir leiten Ihren Auftrag zur Rufnummernportierung an Ihren bisherigen Netzbetreiber weiter. Sollte dieser ihn ablehnen, teilen wir Ihnen dieses unverzüglich mit. Gründe einer Ablehnung können beispielsweise folgende sein:

  • Ihr bisheriger Netzbetreiber hat zu Ihrer/Ihren Rufnummer(n) andere Daten gespeichert als jene, die auf dem Portierungsauftrag angegeben wurden. Dies kann u.a. ein anderer oder ein weiterer Anschlussinhaber (z.B. Ehepartner) sein;
  • weitere und/oder andere Rufnummern gehören zu Ihrem jetzigen Anschluss.

 

Unser Kundenservice kann Ihnen mitteilen, aus welchem Grund die Rufnummernportierung abgelehnt wurde und wie Sie weiter vorgehen können.

Sie erreichen den DOKOM21-Kundenservice unter der kostenlosen Rufnummer 0800.930-10 50 montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Sie haben Ihren Vertrag online abgeschlossen?

Eine automatisch generierte E-Mail bestätigt Ihnen den Eingang Ihrer Bestellung.

DOKOM21 ist für den Telefonanschluss bis zur ersten Telefondose zuständig. Für die Installation und Konfiguration der von der DOKOM21 gelieferten Geräte (z.B. Splitter, NTBA, DSL-Modem) können Sie unseren Installations-Service in Anspruch nehmen.

Alle weiteren Arbeiten welche nicht über den Installations-Service abgedeckt sind, können durch einen unserer Vertriebspartner oder durch einen Elektronik-Fachbetrieb vor Ort getätigt werden.

Sollte keine Telefondose (TAE) in Ihren Räumlichkeiten vorhanden sein, so wird die Installation durch einen beauftragten Techniker der Deutschen Telekom durchgeführt. Zusätzlich gewünschte Installationsarbeiten (Hausverkabelung) können bei vielen DOKOM21-Vertriebspartnern beauftragt werden.

Ja, Sie benötigen einen NTBA, Splitter und ein DSL Modem.

DOKOM21 stellt Ihnen je nach Leistungsbeschreibung einen NTBA, Splitter und ein Modem bzw. eine FRITZ!BOX zur Verfügung.

Für Ihren PC benötigen Sie eine Netzwerkkarte. Sofern nicht vorhanden, bekommen Sie diese preiswert im Fachhandel.

DOKOM21 als regionaler Telekommunikationsanbieter mit Hauptsitz in Dortmund, bietet seine Dienste in Dortmund, Hagen, Halver, Herdecke, Holzwickede, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden, Schalksmühle und Unna an.

Um zu überprüfen, ob auch Ihre Straße zu unserem Anschlussgebiet gehört, nutzen Sie bitte die Verfügbarkeitsprüfung.

Der NTBA muss nur dann separat mit Strom versorgt werden, wenn am S0-Bus (ISDN-Anschlussbuchse) keine mit eigener Stromversorgung versehenen Geräte (z.B. PC, TK-Anlage, Schnurlostelefon mit Basisstation) angeschlossen sind.

Die Ursache einer Ablehnung durch Ihren derzeitigen Netzbetreiber kann darin liegen, dass die angegebenen Rufnummern nicht geschaltet sind.

Das heißt, dass diese Nummer/n bei dem angegebenen Netzbetreiber nicht mehr existiert/existieren. Es kann jedoch auch sein, dass es sich lediglich um einen Zahlendreher handelt oder eine Ziffer fehlt.

Unser Kundenservice kann Ihnen mitteilen, aus welchem Grund die Rufnummernportierung abgelehnt wurde und wie Sie weiter vorgehen können.

Sie erreichen die DOKOM21 Kundenberatung unter der kostenlosen Rufnummer 0800.930-10 50 montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Zum Telefonieren benötigen Sie ein analoges Telefon und für den bereits enthaltenen Internetzugang ein analoges Modem. Dieses erhalten Sie im Fachhandel, sofern in Ihrem PC noch keines vorhanden ist.

Ein Produktwechsel ist mit einer Vorlaufzeit von 8 Werktagen zum nächsten Abrechnungszeitraum möglich.

Sollte eine Änderung der Teilnehmeranschlussleitung, oder der Hardware nötig sein, kann der Termin auch variieren.

Nein, nicht wenn Sie eine Rufnummernübernahme in Auftrag gegeben haben.

DOKOM21 schickt Ihnen gerne und unverbindlich ein Auftragsformular samt umfangreicher Tarif-Informationen zu.

Bitte nutzen Sie zur Anforderung unser Kontaktformular.

Nutzen Sie unser Kontaktformular! Wir rufen Sie kostenfrei zurück oder senden Ihnen die gewünschten Informationen per E-Mail zu.

Wir freuen uns über Ihre Nachricht und werden Ihre Anfrage umgehend bearbeiten.

DOKOM21 kann nur die Kündigung Ihres bisherigen Telekommunikationsanbieters durchführen. Ein eventuell vorhandener Onlinezugang über einen Internetdienstanbieter wie z.B. T-Online oder AOL muss separat durch Sie gekündigt werden.

Auf dem DOKOM21-Auftragsformular kreuzen Sie bei Punkt 1 „Anschlussübernahme“ an und füllen den beiliegenden Portierungsauftrag aus. Eine Ausfüllhilfe ist beigefügt.

Mit dem ausgefüllten Portierungsauftrag leitet DOKOM21 für Sie die Kündigung des Telefonanschlusses bei Ihrem derzeitigen Netzbetreiber ein. Sollten Sie derzeit einen anderen Anbieter als T-Com nutzen, vermerken Sie dies bitte auf dem Portierungsbogen.

Beachten Sie bitte, dass Verträge von Drittanbietern wie z.B. T-Online durch Sie selbst zu kündigen sind.

Wurde Ihnen vertraglich ein Warencoupon, beispielsweise im Saturnmarkt in der Dortmunder Innenstadt zugesagt, erhalten Sie diesen durch Vorlage der Terminbestätigung und der 1. Rechnung bei Ihrem Vertriebspartner.  

Selbstverständlich können Sie sich bezüglich Ihrer Bestellung auch direkt an einen DOKOM21-Vertriebspartner wenden, um neben Ihrem Vertrag möglicherweise vergünstigte Hardwarekomponenten oder einen Warencoupon zu erhalten.

Alle DOKOM21 Vertriebspartner finden Sie hier.

Für einen ISDN-Telefonanschluss benötigen Sie einen NTBA und ein ISDN-Telefon. Den NTBA stellt DOKOM21 Ihnen als kostenloses Leihgerät für die gesamte Vertragsdauer zur Verfügung.

Sollten Sie anstelle eines ISDN-Telefons ein analoges Telefon benutzen wollen, benötigen Sie zusätzlich einen a/b-Wandler oder eine ISDN-Telefonanlage mit Anschlussmöglichkeiten für analoge Endgeräte.

Für die Internetnutzung via ISDN benötigen Sie ein ISDN-Modem bzw. eine ISDN-Karte. In Verbindung mit einem a/b-Wandler oder mit einer ISDN-Telefonanlage kann auch ein analoges Modem genutzt werden.

Unsere Vertriebspartner unterstützen Sie gerne bei der Endgeräteauswahl. Die Liste der teilnehmenden Vertriebspartner entnehmen Sie bitte hier.

1. Doppelklicken Sie auf das Kontrollfeld TCP/IP.

2. Wählen Sie unter dem Menü Datei -> Konfigurationen.

3. Wählen Sie Duplizieren, um eine Kopie der gegenwärtigen TCP/IP Konfiguration zu erstellen. Benennen Sie diese MacPoET.

4. Wählen Sie Aktivieren.

5. Wählen Sie Ethernet in dem Menü Verbindung.

6. Wählen Sie Manuell in dem Menü Konfigurationsmethode.

7. Tragen Sie im IP Adresse Feld 192.168.0.1 ein.

8. Tragen Sie im Teilnetz Maske Feld 255.255.255.0 ein.

9. Tragen Sie im Router Adresse Feld 192.168.0.2 ein.

10. Tragen Sie im Feld Name Server Adresse die IP Adresse des DOKOM21 DNS-Servers 85.22.54.60 ein.

11. Lassen Sie das Feld Domain Namen frei.

12. Beenden Sie TCP/IP und speichern die Änderungen.

13. Starten Sie Ihren Mac neu.

Top