Suche

Telefonie

Sollten Sie keine Sperre dieser Dienste beauftragt haben, so können Sie die 0900X Dienste nutzen.

Anhand der ersten Ziffer hinter der 0900 lässt sich die Art des Dienstes erkennen. Mit einer Telefonnummer beginnend mit 0900-1 erreichen Sie Informationsdienste, mit -3 Unterhaltungsdienste, mit -5 sonstige Dienste (zum Beispiel Erwachsenendienste) und mit -9 Dialer im Internet. Die Preise für die Verbindungen zu diesen Diensten werden nicht von DOKOM21, sondern von den jeweiligen Anbietern dieser Dienste vorgegeben. Diese Preise sind individuell festlegbar und können sogar bis zu 30 € pro Telefonat betragen. Der Anrufer wird über die anfallenden Kosten durch eine vorgeschaltete Ansage informiert. Diese Ansage ist kostenlos, erst danach fällt das Entgelt an.

Neben den 0900-Nummern gibt es noch weitere vom Anbieter frei tarifierbare Service-Rufnummern: die 0181x-Rufnummern (Informationsdienste und Hotlines von Banken und Versicherungen), die 118xx-Rufnummern (Auskunftsdienste) und die 012-Rufnummern (innovative Dienste). Die Preise werden auch bei diesen Diensten vom jeweiligen Anbieter festgelegt.

Da wir die oben aufgeführten Dienste nicht direkt über unser System abrechnen können, haben wir ein Partner-Unternehmen zwischengeschaltet, welches die jeweiligen Kosten berechnet. Das heißt: Sobald Sie eine entsprechende Service-Nummer nutzen, erhalten Sie neben Ihrer gewohnten Rechnung eine separate Monatsabrechnung über Ihre Service-Telefonate. Den Betrag dieser Rechnung müssen Sie auf ein gesondertes, auf der separaten Monatsabrechnung angegebenes DOKOM21-Konto überweisen. Dies ist nicht nötig, sollten Sie an unserem Lastschriftverfahren teilnehmen.

Natürlich garantieren wir Ihnen auch bei diesem Prozess den optimalen Schutz Ihrer persönlichen Daten. Als DOKOM21-Kunde können Sie sich jederzeit darauf verlassen, dass Ihre Daten vertraulich behandelt werden.

Eine Sperre/ Deaktivierung der Sperre können Sie telefonisch oder schriftlich bei unserem Beratungsteam in Auftrag geben. Die Einrichtung der Sperre ist für Sie kostenfrei. Die Deaktivierung der Sperre kostet einmalig 6,30 €.

DOKOM21 sperrt auf Ihren Wunsch hin entsprechend folgende abgehende Wählverbindungen:

  • Mobilfunkverbindungen
  • Auslandsverbindungen
  • Verbindungen zu Mehrwertdiensten
  • Verbindungen zu Sonderrufnummern

Wenn Sie eine oder mehrere der o.g. Sperren für Ihren DOKOM21-Anschluss einrichten möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Kundenbetreuung. Sie erreichen uns montags bis freitags in der Zeit von 8.00 bis 18.00 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0800.930-10 50.

Die Einrichtung der Sperren sind für sie kostenfrei. Für die Entsperrung berechnet DOKOM21 einmalig 6,30 €.

Ja, Sie können Ihren Telefonanschluss von DOKOM21 so einrichten lassen, dass ausschließlich Rufnummern im Citybereich anwählbar sind. Beachten Sie jedoch, dass Sie dann keine Rufnummern mehr erreichen können, die mit einer Null beginnen. Dies betrifft demzufolge sowohl andere Vorwahlgebiete, Service- und Sonderrufnummern, Mobilfunkrufnummern als auch internationale Rufnummern.

Um eine Sperre einrichten zu lassen, teilen Sie dem DOKOM21-Kundenservice Ihren Wunsch bitte telefonisch oder schriftlich mit.

Bitte beachten Sie, dass DOKOM21 diese Anschlusssperre nur mit einem schriftlichen Auftrag wieder deaktivieren kann. Die Kosten einer Deaktivierung betragen einmalig 6,30 Euro.

Nein, das Annehmen von R-Gesprächen ist bei DOKOM21-Telefonanschlüssen aus technischen und rechtlichen Gründen derzeit noch nicht möglich.

DOKOM21 richtet Ihren Anschluss, wenn nicht anders gewünscht, mit einer permanenten Rufnummernübermittlung ein.

Möchten Sie dies ändern, wenden Sie sich bitte an die Kundenbetreuung der DOKOM21 unter der kostenfreien Rufnummer 0800.930-10 50.

Gegen eine einmalige Gebühr von 6,30 € nimmt DOKOM21 die Änderung für Sie vor.

Nachfolgend genannte Rufnummerngassen können problemlos über das Netz der DOKOM21 angewählt werden:

  • Freephone 0800, 00800
  • Persönliche Rufnummern 0700
  • Shared Cost Service 0180x
  • T-Vote Call 0137x

Nachfolgend genannte Rufnummerngassen können über das Netz der DOKOM21 nur dann angewählt werden, wenn DOKOM21 mit deren Dienstanbietern eine Abrechnungsvereinbarung geschlossen hat:

  • Premiumrate Dienste 0900
  • VPN Rufnummern 0181
  • Auskunftsdienste 118xx

Folgende Auskunftsdienste können Sie anwählen:

  • 11833 T-Com Inlandsauskunft
  • 11834 T-Com Auskunft international
  • 11836 T-Com Inlandsauskunft in türkischer Sprache
  • 11837 T-Com Inlandsauskunft in englischer Sprache
  • 11880 Telegate Inlandsauskunft
  • 11861 Deutsche Bahn Reiseservice

Nein, diese Möglichkeit steht Ihnen im DOKOM21 Netz nicht zur Verfügung.

Das Leistungsmerkmal "Rückruf bei besetzt" funktioniert aufgrund technischer Einschränkungen grundsätzlich nur innerhalb der DOKOM21 Netzgrenzen.

Ja, Sie können z.B. folgende Auskunftsdienste anwählen:

  • 11833 T-Com Inlandsauskunft
  • 11834 T-Com Auskunft international
  • 11836 T-Com Inlandsauskunft in türkischer Sprache
  • 11837 T-Com Inlandsauskunft in englischer Sprache
  • 11880 Telegate Inlandsauskunft
  • 11861 Deutsche Bahn Reiseservice

Die Preise werden vom Dienstanbieter bestimmt. Änderungen obliegen nicht DOKOM21.

Ja, Sie können Ihren Telefonanschluss für abgehende Anrufe sperren lassen. Es fallen dann keine Gesprächskosten für Sie an.
Sie zahlen lediglich die monatliche Grundgebühr und sind trotzdem erreichbar.

In einem Notfall können Sie selbstverständlich die Notrufnummern (110 und 112) anwählen.

Das Einrichten der Sperre ist für Sie kostenfrei.
Für die Entsperrung berechnet DOKOM21 einmalig 6,30 €.

Den DOKOM21-Kundenservice erreichen Sie montags bis freitags zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800.930-10 50.

 

 

 

 

DOKOM21 bietet dieses Leistungsmerkmal derzeit leider nicht an.

Die Einwahl in Netze anderer Anbieter ist derzeit aus technischen und rechtlichen Gründen nicht möglich. Diese Regelung trifft auf Kunden aller Alternativanbieter zu. Sobald sich die Regelung ändert, wird DOKOM21 selbstverständlich das Call-by-Call-Verfahren ermöglichen.

Die externe Anrufweiterschaltung leitet ankommende Anrufe vor der Entgegennahme an eine zuvor festgelegte Ziel-Rufnummer um. Die automatische Weiterleitung wird von der Vermittlungsstelle entsprechend der Konfiguration sofort, verzögert (nach einer Wartezeit von 15 Sekunden bei Nichtmelden) oder bei besetzt ausgeführt.

Rufumleitung Sofort (Anrufe werden sofort auf die angegebene Zielnummer umgeleitet):

  • Anrufweiterschaltung sofort eintragen: *21*Zielnr#
  • Anrufweiterschaltung sofort löschen: #21#
  • Anrufweiterschaltung sofort abfragen: *#21#

Rufumleitung bei Besetzt (Anruf wird umgeleitet, wenn die Leitung besetzt ist):

  • Anrufweiterschaltung bei besetzt eintragen: *67*Zielnr#
  • Anrufweiterschaltung bei besetzt löschen: #67#
  • Anrufweiterschaltung bei besetzt abfragen: *#67#

Rufumleitung bei Nichtmelden (Anruf wird umgeleitet, wenn er innnerhalb von 15 Sekunden nicht angeommen wird):

  • Anrufweiterschaltung bei nicht melden eintragen: *61*Zielnr#
  • Anrufweiterschaltung bei nicht melden löschen: #61#
  • Anrufweiterschaltung bei nicht melden abfragen: *#61#

Zur Anzeige der Rufnummer eingehender Anrufe muss Ihr Endgerät das Leistungsmerkmal CLIP (engl. Abkürzung für Calling Line Identification Presentation) unterstützen.
Desweiteren ist es natürlich auch notwendig, dass der Anschluss des Anrufenden seine Rufnummer überträgt.

Dies ist leider nicht möglich. Die Zeitspanne von 5 Rufzeichen ist ein fest eingestelltes Parameter der DOKOM21 Vermittlungsstelle, welches sich nicht ändern lässt.

Die Anklopffunktion ist ein Leistungsmerkmal der digitalen Telefonie.

Wird man während eines Telefonats von einer weiteren Person angerufen, bekommt diese ohne Anklopffunktion ein Besetztzeichen zu hören.
Dank der Anklopfunktion kann der Angerufene bei einem weiteren ankommenden Gespräch selbst entscheiden, ob er es annehmen möchte oder nicht.
Selbst wenn man lieber beim ursprünglichen Telefonat bleiben will, kann man anschließend immer noch den Anklopfenden zurückrufen.

Der Vorteil: Trotz eines laufenden Telefonats verpasst man nie wieder wichtige Anrufe.

  • Hörer abheben, Wählton abwarten
  • aktivieren: *43# eingeben, Ansage abwarten
  • deaktivieren #43# eingeben, Ansage abwarten
  • Abweisen des Anklopfenden: R0

Um unseren Kund*innen stets eine aktuelle und zukunftssichere Technologie bereitzustellen, werden aus den bisherigen Analog- oder ISDN-Anschlüssen moderne Anschlüsse auf IP-Basis.

Die Umstellung bedeutet für Sie, dass wir die von Ihnen gegebenenfalls gebuchte ISDN-Option technisch nicht mehr anbieten und Sie ISDN-Endgeräte nicht wie gewohnt nutzen können. ISDN-Endgeräte können nur noch über entsprechende zusätzliche Hardware weiter betrieben werden. Bei Bedarf sprechen Sie uns bitte an. Analoge Anschlüsse sind ebenfalls nicht mehr verfügbar.

Beachten Sie dazu bitte, dass Sie bei derzeitiger Nutzung eines analogen- oder ISDN-Anschlusses einen Produktwechsel auf ein neues Produkt durchführen müssen, damit Sie weiterhin wie gewohnt telefonieren können.

Rufen Sie uns dazu bitte an. Unsere DOKOM21 Kundenberatung erreichen Sie montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800.930-10 50.

Top